Sonntag, 31. März 2013

Musket & Tomahawk Kampagne

Die Amerikanische Revolution/Rebellion


Wir haben vor eine Art Kampagne zu machen, die im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg spielen wird. Als Regelgrundlage der Spiele wird Musket & Tomahawk dienen, von diesem Regelwerk habe ich hier ja schon einige Spiele gepostet.

Das Ganze wird am Anfang der Revolution beginnen mit den Ereignissen nach der Boston Tea party:

"In den Monaten nach der Boston Tea Party kam es in den nordamerikanischen Kolonien zu einer Reihe weiterer Aktionen gegen vermeintliche Vertreiber britischen Tees. Wiederholt wurden Wanderhändler gezwungen, ihre Waren zu verbrennen. In Weston, Massachusetts, wurde ein Wirtshaus von einem Trupp als Indianer verkleideter Bürger demoliert, nachdem das Gerücht umgegangen war, der Besitzer verkaufe Bohea-Tee der Ostindiengesellschaft. In größeren Städten versammelten sich Bürger, um ihre privaten Teevorräte öffentlich auf Scheiterhaufen zu verbrennen. Dabei legten sie Schwüre gegen einen weiteren Konsum des Getränks ab. In Zeitungen erschienen Artikel, in denen behauptet wurde, Bohea-Tee sei abträglich für die Gesundheit. Der offizielle, also zollrelevante Import von Tee in die amerikanischen Kolonien fiel vom bereits niedrigen Niveau des Jahres 1773 in den folgenden zwölf Monaten um über 90 %.
Die Provokation der Tea Parties und der anderen Widerstandsaktionen wollte sich die britische Regierung nicht bieten lassen. Premierminister Lord North erklärte, nur „neuengländische Fanatiker“ könnten sich einbilden, von verbilligtem Tee unterdrückt zu werden. Im Parlament in London kam die Forderung nach einer Strafaktion gegen Boston auf; sogar die Zerstörung der Stadt wurde vorgeschlagen. Edmund Burke, der bedeutende Staatstheoretiker und Debattenredner, stand isoliert mit seinem Appell zur Mäßigung und der Forderung nach dem Zugeständnis an die Kolonien, sich selbst besteuern zu dürfen.
Die Regierung von Lord North erhob eine Reihe von Gesetzen, die unter dem Namen Intolerable Acts bekannt wurden. Diese beinhalteten die Schließung des Hafens von Boston ab dem 1. Juni 1774 und die Einschränkung der Freiheiten der Kolonien, insbesondere diejenigen von Massachusetts. Die Vertreter aus zwölf Kolonien trafen sich daraufhin vom 5. September bis zum 26. Oktober 1774 in Philadelphia zum ersten Kontinentalkongress. Dieser empfahl, eine eigene Miliz, die Kontinentalarmee, zu bilden und ökonomische Sanktionen gegen Großbritannien zu verhängen. Die weitere Eskalation des Konfliktes führte ab April 1775 zum Ausbruch des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges."

Quelle: Wikipedia



Die Kampagne:

Unsere "Kampagne" wird vorallem einen erzälerischen Aspekt des ganzen darstellen und dafür sorgen, dass die Spiele einen Zusammenhang bekommen. Die kampagne wird fiktiv sein, aber wird auch Beeinflusst durch historische Tatsachen! Unterstützt wird dieser Aspekt der Kampagne durch eine Karte des Staates New York.

Auf der Karte werden dann Garnisonen der einzelnen Kompanien seiner Majestät, Rebellennester und Indianerdörfer etc dargestellt um die erzählung Optisch darstellen zu können.

Neben dem Erzählerischem wird die Kampagne auch einen Rollenspielerischen Teil bekommen.
Offiziere und Einheiten werden benannt, steigen im Rang auf, fallen eventuell und erlernen besondere Fähigkeiten die sich dann in den M&T Spielen auswirken werden.

Wir erhoffen uns davon mehr Tiefe in die Spiele hereinzukriegen und damit auch eine tolle Geschichte zu erzählen.

Ich werde das ganze hier posten, aber auch im Sweetwater-Forum.

Einzelne Geschichten der Offiziere und andere Sachen werden hier auf dem Blog folgen. Wir sind gerade noch beim Ausarbeiten des ganzen.